[trx_sc_title title_tag=“h2″ subtitle=“DER WETTBEWERB“]
[trx_sc_title title=“Online-Voting für den VEZ Ehrenamtspreis“ css=“.vc_custom_1613566758837{margin-top: -60px !important;}“]

Wähle jetzt deine Favoriten!

Hier hast du die Möglichkeit deine Gewinner des diesjährigen VEZ Ehrenamtspreis zu wählen. Du kannst insgesamt drei Stimmen für drei unterschiedliche Projekte abgeben. Dafür musst du einfach auf das entsprechende Auswahlfeld klicken. Das Voting endet am 05. März 2021 um 24 Uhr. Im Anschluss findet die Jury-Sitzung statt. Die Ergebnisse werden auf unserer Internetseite veröffentlicht. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben kannst du unser Newsletter hier abonnieren.

Ab an die Tasten!

Online Abstimmung: 17.02.2021 – 05.03.2021

Allg. Ablauf des Wettbewerbs

Hier finden Sie allg. Ablauf des Wettbewerbs

>> mehr

AKTUELLE WETTBEWERBSFRISTEN

Bewerbungsphase: 03.01.-31.01.2022
Online Abstimmung: 28.02.-06.03.2022
Jury Sitzung: 16.03.-19.03.2022
Preisverleihung: 28.03.2022

>> mehr

Projekttitel: Sprache trifft Kunst

Name des Vereins: Puzzle-Frauen für Toleranz und Dialog e.V.

PLZ, Ort: 41460 Neuss

Internetseite: Puzzle-Frauen.de

Telefon: 01778714686

Ansprechpartner*in: Durdu Yavuz

Vereinsfunktion: Dialog

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders? (max. 1000 Zeichen) *

Wöchentlicher Treff für kreative Damen ab Sprachniveau B1 Kunst verbindet, auch wenn die Sprachkenntnisse unzureichend sind. Deshalb ergänzen die Puzzle Frauen die vorhandenen Angebote mit einem kreativen Treff, der einen wichtigen Beitrag zur Integration leistet. Dieser findet mittwochs von 9.00 bis 10.30 statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Mit diesem Konzept möchte die Gruppenleiterin Frau Robelis, ihre Leidenschaften, die Sprach- und Kulturvermittlung und die Kunst, verbinden. Die Teilnehmerinnen erhalten Zugang zu zeitgenössischer Kunst und lernen nebenbei das Vokabular zu dem künstlerischen Tun. Ausgangspunkt unserer Tätigkeiten sind Kunstwerke aus der Kaarster Artothek (eine Einrichtung vergleichbar mit einer Bibliothek, wo man Bilder ausleihen kann). Zunächst werden der Gruppe verschiedene Aufgaben gestellt, um das Bild zu analysieren. Wie könnte der Titel des Bildes lauten? Was sieht man, was kann man beim Betrachten des Bildes fühlen? Die Teilnehmerinnen werden aber auch aufgefordert, z. B. aktiv in die Rolle der Kunsthändlerin zu schlüpfen, um zu versuchen, das Bild zu verkaufen. Dann folgt die praktische, individuelle Arbeit. Das Bild - oder ein Teil davon - wird neu interpretiert durch eine andere Technik, neue Bildelemente, veränderte Farben oder eine fremde Bildaussage. Es wird gezeichnet, collagiert, gemalt und gedruckt. Könnte man daraus dreidimensionale Plastiken erschaffen? Aber nicht das Produkt, sondern der Gestaltungsprozess, der ästhetische Ausdruck, die Auseinandersetzung mit den Materialien und die verschiedenen Techniken stehen hier im Mittelpunkt. Als Abschluss der Runde „werden die eigenen Arbeiten als Mittel zur Kommunikation verwendet und reflektiert. Ein Auszug aus den Arbeiten der Teilnehmerinnen wird im Herbst im Rahmen einer der Tea Time Veranstaltungen des Vereins in der Öffentlichkeit präsentiert. Dies verstehen wir als eine große Wertschätzung gegenüber den Migrantinnen, welche sich mit den kreativen Aufgaben auseinandergesetzt haben. Kursleitung: Robelis Rodriguez Mijares, Studium der Übersetzung für Deutsch, Spanisch und Englisch. Spezialisierung in Öffentlichem Management. Zertifizierte Life Coach mit kunsttherapeutischem Schwerpunkt. Atelierista. B/U: Robelis Rodriguez, Mixed Media, 2020

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen? (max. 100 Wörter):

Kunst in das Leben der Migrantinnen zu bringen bzw. Menschen aus verschiedenen kulturellen und sozialen Kontexten über die Kunst zusammenzubringen und Begegnungen zu ermöglichen: das ist Integration. Sich auf Neues einzulassen, dazu zu äußern und den eigenen Standpunkt zu vertreten, trägt immens dazu bei, sich persönlich weiter zu entwickeln, so Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln. Es handelt sich um einen Treff für alle, die etwas für ihre persönliche Entwicklung und ihre Sprachkenntnisse machen möchten. Für alle, die ihre Selbstwahrnehmung schulen möchten und neue Kontakte mit kreativen Gleichgesinnten suchen. Die Arbeit in der Gruppe macht nicht nur Spaß, sondern hilft bei der Konfrontation mit den Problemen, die sich durchs Tun stellen und fordert Lösungsansätze, neue Denkweisen, sowie Offenheit und Flexibilität. Die Frustrationstoleranz wird auf die Probe gestellt, dafür wird aber das Selbstbewusstsein durch kleine und große Erfolgserlebnisse gestärkt. Innere Ressourcen, wie Potenziale und Stärken werden (neu) entdeckt, wodurch das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten erhöht wird.

Gab es Projekt- oder Kooperationspartner? Wenn ja, welche?:
Raum der Kulturen Neuss e.V.

Gab es eine Projektfinanzierung? Wenn ja, durch wen?
Raum der Kulturen e.V.

Wie viele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt? 3
Welche Altersgruppen sind unter Euren Ehrenamtlichen vertreten:? Im Verein zwischen 20-70 Jahren
Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen: Bei diesem Projekt umfasste es: Werbung, Teilnehmer finden, Finanzierung klären, Einkauf
Durchführungszeitraum : September 2020-Dezember 2020 aufgrund Pandemie wurde der Kurs noch nicht beendet
Kategorie:Frauen

Link zum Teilen: https://www.ehrenamtspreis-nrw.de/contest/ehrenamtspreis-2021/submission/20629

556
Stimmen
4,156
Aufrufe
3 Years
Seit gepostet!

Finished since 1237 Tagen, 11 Stunden und 7 Minuten.