VEZ Ehrenamtspreis NRW – Starke Mädchen, starke Gesellschaft

Projekttitel: Starke Mädchen, starke Gesellschaft

Name des Vereins: Lernimpuls Witten e. V.

PLZ, Ort: 58452 Witten

Internetseite: www.lerniimpulsev.de

Telefon: 02302/275863

Ansprechpartner*in: Bülent Yavas

Vereinsfunktion: Geschäftsführung

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders? (max. 1000 Zeichen) *

Das Projekt ist für den Zeitraum von insgesamt 8 Monaten ab dem 1. Mai bis zum 31. Dezember vor-gesehen. Wir möchten aus unserer Zielgruppe 20 Teilnehmerinnen für das Projekt gewinnen. 10 Teilnehmerinnen im Alter von 10 bis 14 Jahren und 10 Teilnehmerinnen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Zunächst werden die Teilnehmerinnen nach ihrem Alter in zwei Gruppen aufgeteilt. In einem weiteren Schritt soll der Bedarf jeder einzelnen Teilnehmerin in Form einer Standortanalyse festgestellt werden. Zu Beginn der Maßnahme werden dann individuelle Pläne erstellt und Ziele vereinbart. Jede Woche werden zwei Treffen der Gruppen stattfinden. Ein Treffen wird der Hausaufgabenhilfe und Lernunterstützung dienen. Das zweite Treffen wird Gruppenangebote mit kulturellen und medien-pädagogischen Schwerpunkten enthalten. Bei dem ersten Treffen bekommen die Teilnehmerinnen unter Aufsicht von einer Honorarkraft und einer Ehrenamtlerin die Möglichkeit, in einer entspannten und geeigneten Atmosphäre ihre Hausaufgaben zu erledigen und für Fächer, in denen Sie schlechte Noten haben, Vor und Nacharbeit zu leisten. Dabei werden den Schülern Arbeitsmaterialien sowie Laptops und Internet zu Verfügung gestellt. Hierbei werden Sie von Honorarkräften und ehrenamtlichen Mitarbeitern, die fachliche Kompetenz verfügen, begleitet. Diese Personen sollen nicht reguläre Lehrkräfte sein, sondern als Vertrauenspersonen fungieren, damit die Ängste und Probleme der Mädchen zum Vorschein kommen und beseitigt werden können. Für diesen Teil sind 2 Einheiten mit einer Pause zwischendurch geplant. Bei dem zweiten Treffen werden Angebote gemacht, welche speziell für Mädchen ausgesucht sind. Sie sollen sich zum Beispiel mit Themen wie Individuum, Weiblichkeit, Gesellschaft und ihre Rolle darin auseinandersetzen. An die Interessen und Bedürfnisse der Mädchen orientiert, sollen pädagogische, mediale und soziale Angebote wahrgenommen werden. Dabei werden die Mädchen sich unter anderem beim Bauen mit Holz, beim Malen mit Acrylfarben, beim Spielen von verschieden Rollen in Theaterstücken, beim Tanzen, bei sportlichen Aktivitäten (um den ersten Platz kämpfend), oder ein Video über ihre Träume drehend entdecken und ausprobieren können. Zu Beginn des Projektes werden zudem auch die Elternhäuser besucht und das Projekt und unsere Ziele den Eltern geschildert, um eventuell bestehende Vorurteile abzubauen. Darauffolgend werden die Kursleiter während des Projektzeitraums zwei weitere Elterngespräche führen und die Eltern über die aktuelle Entwicklung der Mädchen informieren und sich über die festgestellten Veränderungen an den Schulnoten und der Persönlichkeit unterhalten. Der familiäre Rückhalt ist sehr wichtig für den Erfolg des Projektes. Wir hoffen, auch eine Entwicklung in der Familie erwirken zu können. Zur Motivationsförderung und zur Stärkung der Gruppendynamik wird für Sommerferien ein 5 tägiges Sommerlager mit einem abwechslungsreichen und erlebnispädagogischen Tagesprogrammen geplant. Hier können die Mädchen frei von allen Beeinträchtigungen, welchen Sie zuhause unterliegen, Zeit mit Gleichaltrigen verbringen und sich selbst wiederfinden. Das Programm für das Sommerlager sollen die Teilnehmerinnen partizipativ mitbestimmen und mitgestalten. In den Herbstferien ist vorgesehen, dass die Gruppen einen jeweils 3 - tägigen Ausflug nach Berlin unternehmen. Dort werden Workshops und Referate zu dem Thema Gender und Geschlechtergerechtigkeit stattfinden. Zudem werden neben sozialen Aktivitäten die Gedenkstätte Berliner Mauer und das Anne Frank Zentrum besucht. Insgesamt sollen 24 Termine für die Hausaufgabenhilfe und Sprachkompetenzerweiterung und 24 Termine für die Gruppenangebote wahrgenommen werden.

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen? (max. 100 Wörter):

Ziele des Projektes sollen sein; – geeigneten Raum zum Lernen anbieten und darüber hinaus die Teilnehmerinnen dazu motivieren, ihre schulische Laufbahn ernst zu nehmen, – Kooperationsfähigkeit und Toleranz gegenüber anderen, durch vielfältige Gruppenangebote mit positiven Erfahrungen in der Gruppe, vermitteln – dafür sorgen, dass den Teilnehmerinnen bewusst wird, dass ihre eigene Zukunft in ihren eigenen Händen liegt, – sprachliche Kompetenzen in der Muttersprache und in der deutschen Sprache zu verbessern – Konzentrationsfähigkeit erlangen, – stärken des Selbstwertgefühls als ein weibliches Individuum – Stressbewältigung, Zeitmanagement, Ausdauer, Ängste überwinden – Berufsmöglichkeiten kennenlernen und Berufsorientierung verschaffen,

Gab es Projekt- oder Kooperationspartner? Wenn ja, welche?:
Nein

Gab es eine Projektfinanzierung? Wenn ja, durch wen?
LWL

Wie viele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt? 6
Welche Altersgruppen sind unter Euren Ehrenamtlichen vertreten:? 18-30
Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen: Betreuung und Begleitung der teilnehmenden Mädchen, Unterstützung der hauptamtlichen Betreuungskräfte
Durchführungszeitraum : Juni 2020 bis Februar 2021
Kategorie:Frauen

Link zum Teilen: https://www.ehrenamtspreis-nrw.de/contest/ehrenamtspreis-2021/submission/20478

25
Stimmen
1,347
Aufrufe
3 Years
Seit gepostet!

Finished since 1140 Tagen, 7 Stunden und 35 Minuten.