VEZ Ehrenamtspreis NRW – Corona Hilfen

Projekttitel: Corona Hilfen

Name des Vereins: FiB e.V.

PLZ, Ort: 47169 Duisburg

Internetseite: www.fib-duisburg.de

Telefon: 0176-438 12 760

Ansprechpartner*in: Muhammet Türkgeldi

Vereinsfunktion: 1. Vorstandvorsitzender

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders? (max. 1000 Zeichen) *

Nach Beginn des Lockdowns während der Corona-Pandemie beschlossen wir mit den Mitarbeitern/ innen des Rheinischen Dialog und Bildungsvereins e.V. und des Vereins Empathie e.V. ein Hilfsprojekt zu starten. So erstellten wir ein Hilfsprogramm für bedürftige und gefährdete Menschen, die nicht allein einkaufe gehen konnten. Mit freundlicher Unterstützung von Vivawest, einer Wohnungs-gesellschaft sollte diese Form von Nachbarschaftshilfe besonders im Dichterviertel in Duisburg Hamborn ausgebaut werden. Etwa 30 Männer und Frauen haben über viele Wochen hinweg Schutz-Masken genäht. Dem DKR Bildungswerk Duisburg konnten zum Beispiel im April 60 OP-Hauben und 60 Masken übergeben werden. Anfang Mai 2020 konnten wir der Feuerwehr Duisburg 800 zuvor zugesagte Schutzmasken überreichen. Und so hatten wir die Möglichkeit, durch die Näherei neben unserem eigenen Bedarf auch weitere Menschen mit Masken zu versorgen. Insgesamt konnten mehr als 2000 Masken bedürftigen und besonders gefährdeten Menschen und Einrichtungen verteilt werden. Des Weiteren haben wir bedürftigen, alten und besonders gefährdeten Menschen kostenlose Hilfemöglichkeiten für ihren Einkauf und Aufgaben angeboten. Anstatt im Fastenmonat Ramadan, in dem wir in der Regel viel Besuch in unseren Wohnungen bewirten, haben wir regelmäßig für Obdachlose unseres Stadtteils Mittagessen gekocht. Zum Osterfest haben wir die Helden des Corona-Alltags überrascht, um unserer Wertschätzung Ihnen und Ihrer Arbeit gegenüber auszudrücken und Geschenke an ein Krankenhaus, unsere Polizeiwache, einem Seniorenheim und anderen Vereinen verteilt. Das Projekt begann unmittelbar nach Einsetzen des 1. Lockdowns am 19. März 2020 und endete im Mai 2020.

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen? (max. 100 Wörter):

Wir wollten mit diesem Projekt schnelle und unbürokratische Hilfe den Menschen zukommen lassen, die in der Lockdown-Zeit überfordert und hilflos in dieser Situation waren und unter den Einschränkungen gelitten haben.

Gab es Projekt- oder Kooperationspartner? Wenn ja, welche?:
Rheinischer Dialog und Bildungsverein e.V., Empathie e.V.

Gab es eine Projektfinanzierung? Wenn ja, durch wen?
Nein

Wie viele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt? Ca. 30
Welche Altersgruppen sind unter Euren Ehrenamtlichen vertreten:? 27-60
Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen:
Durchführungszeitraum : März - Mai 2020
Kategorie:Humanitäre/Flüchtlingshilfe

Link zum Teilen: https://www.ehrenamtspreis-nrw.de/contest/ehrenamtspreis-2021/submission/20159

195
Stimmen
2,269
Aufrufe
3 Years
Seit gepostet!

Finished since 1084 Tagen, 3 Stunden und 54 Minuten.