VEZ Ehrenamtspreis NRW – „Do it!“ Ehrenamtliche Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Corona

Projekttitel: "Do it!" Ehrenamtliche Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Corona

Name des Vereins: Diakonsches Werk Dortmund und Lünen gGmbH

PLZ, Ort: 44145 Dortmund

Internetseite: www.diakoniedortmund.de/unser-angebot/migration-und-integration/unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge/do-it-werden-sie-patin-oder-pate

Telefon: 0231 8494 223

Ansprechpartner*in: Heike Dahlheimer

Vereinsfunktion: Koordinatorin des Ehrenamtsprojektes "Do it!"

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders? (max. 1000 Zeichen) *

Das Diakonische Werk Dortmund macht sich mit dem Projekt „Do it!“ für den Schutz und die gute Integration von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen stark. Engagierte Bürger*innen übernehmen bei „Do it!“ ehrenamtlich Vormundschaften. Die Ehrenamtlichen setzten sich während der Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen für die Belange der geflüchteten Kinder und Jugendlichen ein und entwickelten besondere Handlungsstrategien. Sie hatten dabei zahlreiche Einschränkungen im Kontakt zu den Mündeln zu beachten und behördliche Hürden zu überwinden. Trotzdem gelang es ihnen, notwendige Maßnahmen für ihre Mündel einzuleiten, individuelle Begleitung sowie Beistand in Konfliktsituationen sicherzustellen. Dank der großen Flexibilität der Ehrenamtlichen konnten weiterhin monatliche Gruppentreffen stattfinden, wahlweise in geeigneten Räumlichkeiten oder online. Die Bereitschaft, sich auf neue digitale Kommunikationsformen einzulassen, war groß, Einzelberatungen wurden über Mail und Videochats und Fortbildungsangebote über Zoom-Meetings wahrgenommen. Das kontinuierliche Engagement der Ehrenamtlichen war beeindruckend.

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen? (max. 100 Wörter):

„Do it!“ fordert dazu auf, sich für die Rechte und den Schutz von geflüchteten Kindern und Jugendlichen konkret einzusetzen. Eine ehrenamtliche Vormundschaft ist für die persönliche Weiterentwicklung, die Begleitung bei asylrechtlichen Fragen, die schulische und berufliche Perspektive und die Integration der Jugendlichen von unschätzbarem Wert. Ehrenamtliche bei "Do it!" verstehen sich als Anwälte der Jugendlichen auch über das 18. Lebensjahr hinaus!

Gab es Projekt- oder Kooperationspartner? Wenn ja, welche?:
Netzwerk "Do it!", Jugendamt Dortmund, Asyverfahrensberatung UMF der Diakonie

Gab es eine Projektfinanzierung? Wenn ja, durch wen?
In vergangenen Jahren: AMIF, Deutsche Fernsehlotterie, Land NRW

Wie viele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt? Seit 2015: rund 80 ehrenamtliche Vormünder*innen |rund 130 UMF. 2020: 25 ehrenamtliche Vormünder und Pat*innen
Welche Altersgruppen sind unter Euren Ehrenamtlichen vertreten:? 29 - 70 Jahre
Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen: Verantwortung für Aufenthaltsstatus, bedarfsgerechte Unterbringung, schulische und berufliche Bildung, medizinische Versorgung...
Durchführungszeitraum : 01.01.-31.12.2020
Kategorie:Humanitäre/Flüchtlingshilfe

Link zum Teilen: https://www.ehrenamtspreis-nrw.de/contest/ehrenamtspreis-2021/submission/20082

254
Stimmen
4,023
Aufrufe
3 Years
Seit gepostet!

Finished since 1172 Tagen, 5 Stunden und 33 Minuten.