VEZ Ehrenamtspreis NRW – Notfallseelsorge

Projekttitel: Notfallseelsorge

Name des Vereins: Notfallseelsorge Oberhausen

PLZ, Ort: Oberhausen

Internetseite: www.ekir.de

Telefon: +4916094744792

Ansprechpartner*in: Iris Stratmann

Vereinsfunktion: Koordinatorin der Notfallseelsorge Oberhausen

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders? (max. 1000 Zeichen) *

In den ersten Stunden einer Krisensituation stehen Notfallseelsorger (NFS)Oberhausener Bürger/innen zur Seite, denen Schreckliches widerfahren ist. Sie haben einen Angehörigen verloren z.B. durch Tod, Unfall, ein Gewaltverbrechen oder durch einen Suizid. Diese und Situationen ähnlicher Art passieren regelmäßig in unserer Stadt. Um die Betroffenen aufzufangen und Ihnen einen weiteren Weg zu weisen. Wir, das sind 28 ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen. Wir kümmern uns mitfühlend und einfühlsam um die Angehörigen, mit dem Ziel in dieser sehr belastenden Zeit eine helfende Hand zu reichen. Also jemanden der den ersten Schmerz auffängt, der Trost bringen kann, aber auch erklären kann, wie z.B. Bestattungsformalitäten, sowie andere Hilfsangebote in Anspruch genommen werden können. Das 28köpfige Team steht 24 Stunden, sieben Tage die Woche in Bereitschaft. Im Detail wird der Bereitschaftsdienst über eine entsprechende Dienstplanung organisiert. Im vergangenen Jahr wurden Notfallseelsorger zu 102 Einsätzen gerufen. Träger der NFS sind die katholische und evangelische Kirche. Die Alarmierung erfolgt über die Berufsfeuerwehr, selbstverständlich bestehen gute Beziehungen zur Polizei und anderen Rettungsdiensten. Zudem wird zu bestimmten Zeiten auch der Kreißsaal, die Kinderintensivstation und die Kinderambulanz des Ev.Krankenhaus OB betreut. Auch in der schwierigen Zeit von Covid 19 war wir 24/7 Dienstbereit.

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen? (max. 100 Wörter):

Wir sind für unsere Oberhausener Bürger/Innen 24/7 da. Unsere Arbeit ist "Erste Hilfe für die Seele". wir haben Zeit und halten den Schmerz und die Betroffenheit gemeinsam mit den Bürgern/Innen aus, sodass der Rettungsdienst mit einem guten Gefühl den Einsatzort verlassen kann.

Gab es Projekt- oder Kooperationspartner? Wenn ja, welche?:
Evangelische und katholische Kirche

Gab es eine Projektfinanzierung? Wenn ja, durch wen?
nein

Wie viele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt? 28
Welche Altersgruppen sind unter Euren Ehrenamtlichen vertreten:? Zwischen 30 und 68 Jahre
Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen: Erste Hilfe für die Seele
Durchführungszeitraum : ca 100 Einsätze pro Jahr
Kategorie:Dialog

Link zum Teilen: https://www.ehrenamtspreis-nrw.de/contest/ehrenamtspreis-2021/submission/20443

266
Stimmen
3,873
Aufrufe
3 Years
Seit gepostet!

Finished since 1237 Tagen, 11 Stunden und 17 Minuten.